Erste Kapelle des heiligen Paisios in Deutschland

Μετάφραση στα ελληνικά

Paisios-KapelleIn der griechisch-orthodoxen Kirche der heiligen Konstantinos und Eleni in Künzelsau am Nordostrand Baden-Württembergs soll die erste Kapelle zu Ehren des Seligen Paisios des Agioriten eingerichtet werden. Das 100jährige Kirchengebäude ist eine Filialkirche der Pfarrei der Drei heiligen Hierarchen von Würzburg und Unterfranken und ist seit 2001 im Besitz der griechisch-orthodoxen Metropolie von Deutschland. In der sehr geräumigen neuromanischen Kirche existiert ein Nebenraum hinter dem Ambo, der sich sehr als Kapelle eignet. Es sollen die beiden Bögen zum Kirchenschiff geschlossen werden, um einen leicht heizbaren Raum für kleine Gottesdienste und Werktagsliturgien zu haben, in dem sich aber auch Familien mit kleinen Kindern während der Sonntagsliturgie aufhalten können, da die Hauptkirche kaum heizbar ist.
Der Altarraum wird nur wenig Platz beanspruchen, da die Altarplatte nach athonitischer Art und so wie im Kellion des Heiligen an der Stirnwand befestigt sein wird. Das erste Templon soll sehr einfach sein und dem von Panagouda ähneln. Das gelingt hoffentlich auch bei den Ikonen, die den Erscheinungen, die dem Seligen zuteil wurden, entsprechen sollen. An den Wänden über den Stasidia sind Fresken von Heiligen vorgesehen, die Bezüge zum Gerontas Paisios haben und vor ihm besonders geliebt wurden. Die Westseite soll an die Orte erinnern, an denen der Heilige sein asketisches Leben geführt hat: Agion Oros, Konitsa, Sinai.
Die ersten und dringlichsten Arbeiten sind die Schließung des Raumes und der dadurch nötigen Umbau des Ambos der Hauptkirche, die Isolation der alten Fenster, die Errichtung des Altarraumes. Für die notwendige Einrichtungen wie etwa Stasidia, Manualia, Psaltiri, Polyeleos, Ikonen u.a. könnten vielleicht andere Gemeinden, die sich in den letzten Jahren neue Gegenstände angeschafft haben, leihweise einspringen, bis die kleine und arme Gemeinde Künzelsau selbst alles erwerben kann. Überhaupt ist die Gemeinde für jede Unterstützung und Hilfe, finanzieller wie auch handwerklicher Art, dankbar. Möge dies zur Ehre des Seligen Vaters Paisios geschehen und das fromme Werk von ihm gesegnet sein.
p. Martinos